Anmeldung
A+ A A-
  • Published in Sportjahr 2016
  • Hits: 1156

Bei der Bezirkseinzelmeisterschaft (BEM) U13 in Chemnitz, belegten 3 Judoka vom ESV Lokomotive Zwickau Platzierungen und qualifizierten sich somit für die Landeseinzelmeisterschaft (LEM) U13 am 18.06.2016 in Rodewisch.


Fritz Ender (-31kg m) – 2.Platz
Den 1. Kampf gewann Fritz mit einem schönen O-Soto-Gari (Große Außensichel), für den er einen Ippon bekam.

Im 2. Kampf zahlte sich das hartnäckige nachgehen im O-Uchi-Gari (Große Innensichel) aus. Dafür bekam er zweimal jeweils einen Yuko. Im Kampfverlauf verletzt sich sein Kampfpartner und musste aufgeben und Fritz gewann erneut mit Ippon. Das bedeutet gleichzeitig den Einzug ins „Große Finale“!
Wir wünschen dem Kampfpartner auf diesem Weg, gute Besserung!
Im 3. Kampf ging es nun um die Entscheidung zwischen 1. und 2. Platz. Mittlerweile war Fritz doch sehr aufgeregt. Seinem gelang Kampfpartner eine Wurftechnik, aus der Fritz unglücklich in eine Festhalte geriet. Daraus konnte er sich leider nicht mehr befreien und es stand fest, dass Fritz in seiner ersten offiziellen Meisterschaft, einen sehr guten 2. Platz belegt hat.

Besonders hervorzuheben ist, dass sich Fritz als relativ unerfahrener Wettkämpfer, in einer stark besetzten Gewichtsklasse durchsetzen konnte! Großen Respekt dafür und Glückwunsch!


Noel Immenroth (-34kg m) – 5.Platz
Noel startete mit einem Sieg in den Wettkampf. Er konnte seinen Kampfpartner mit Tai-Otoshi (Körperseitwurf) werfen und nach schönem Übergang vom Stand in den Boden, in eine Festhalte nehmen, für die es Ippon gab.

Leider verlor Noel seinen 2. & 3. Kampf und belegte den 5. Platz.


Moritz Hofmann (-42kg m) – 7. Platz
Mit einer Niederlage startete Moritz in´s Turnier. Damit musste er schon jetzt den langen Weg durch die Hoffnungsrunde nehmen, um noch eine Platzierung erreichen zu können.
Im 2. Kampf lief es besser und er gewann durch einen O-Soto-Gari (Große Außensichel), für den er einen Ippon bekam.

Auch seinen 3. Kampf gewann Moritz mit einer Wurftechnik und anschließender Festhalte auf Ippon.
Im 4. Kampf, welcher bei Sieg den Einzug ins „Kleine Finale“ bedeutet hätte, konnte er sich leider nicht durchsetzen. Moritz belegte am Ende einen der beiden 7. Plätze in seiner Gewichtsklasse.


Jan Sprenger (-46kg m) – 3.Platz
Jan verlor seinen 1. Kampf. Er fiel auf einen De-Ashi-Barai (Fußfeger) seines Kampfpartners und geriet anschließend in Festhalte, aus der er sich nicht mehr befreien konnte. Auch für Jan blieb nun nur noch der Weg durch die Hoffnungsrunde. Diese Chance nutze er!

Seinen 2. Kampf gewann Jan durch eine Wurftechnik und anschließende Festhalte auf Ippon.
Im 3. Kampf, dem „Kleine Finale“, schenkten sich die beiden Kampfpartner nichts. Nach der regulären Kampfzeit vom 3 Minuten, hatten beide jeweils einen Yuko. Nun begann ein kurzes Zittern, als das Kampfgericht die Fahnen für den Kari-Entscheid ausrollte. Die Kari entschieden 3:0 für Jan. Damit 3. Platz und Qualifikation für die Landeseinzelmeisterschaft (LEM) geschafft!

Sehr stark gekämpft und nichts verschenkt! So muss das sein Jan! Weiter so und Glückwusch!


Mia Holz (-48kg w) – 1. Platz
Im 1. Kampf kam Mia bereits nach wenigen Sekunden zu einer Wazari Wertung durch einen O-Uchi-Gari (Große Innensichel). Der sofortige Übergang vom Stand zum Boden, lies ihrer Kampfpartnerin keine Chance Mia´s Festhalte zu verhindern. Dafür gab es ebenfalls Wazari und damit Ippon.

Kampf 2. dauerte etwas länger. Auch hier gab es für ihren Ko-Soto-Gake Angriff (Äußeres Einhängen), einen Wazari. Mia kämpfte konzentriert weiter und setzte sehr schön ihre Fass-Art und Auslage durch. Für einen Angriff aus der rechten Fass-Art mit Ippon-Seoi-Nage (Punkt-Schulterwurf) links geworfen, bekam sie den 2. Wazari und gewann damit ebenfalls auf Ippon.
3. Kampf – 3. Sieg. Diesmal durch einen Angriff mit Ko-Soto-Gake (Äußeres Einhängen) und wieder Wazari als Wertung, mit anschließendem Übergang Stand-Boden und Festhalte. Ippon! Gewonnen!
Auch in Mia´s 4., und letzte Kampf ließ sie nichts anbrennen. Nachdem sie ihre Kampfpartnerin mit einigen Fußtechnikangriffen nicht überwinden konnte, nutze Mia die Gelegenheit, ihre in Bauchlage befindliche Kampfpartnerin, in eine Sankaku-Gatame Festhalte zu drehen. Eine sehr unangenehme Festhaltetechnik, bei der der Kopf und Oberkörper sehr stark von den Beinen eingeklemmt sind. Mia´s Kampfpartnerin klopfte ab und musste leider vom Mattenarzt betreut werden. Zum Glück ist ihr nichts passiert und sie konnte weiter am Wettkampf teilnehmen.

Mia hat damit nach 2014 und 2015, zum 3. Mal in Folge den 1. Platz bei der Bezirkseinzelmeisterschaft (BEM) erkämpft und mit Fritz und Jan, die Qualifikation für die Landeseinzelmeisterschaft (LEM) geschafft. Glückwunsch dafür! Weiter so!

Die Starter des ESV Lok Zwickau haben heute gezeigt, dass konzentriertes und fleißiges Training zu Wettkampferfolgen führt. Auch wenn nicht alle die Qualifikation geschafft haben, war das Abschneiden ALLER Sportler ein Erfolg. Immerhin starten bei diesem Entscheid, die besten Sportler des Sportbezirk Chemnitz. Auch 5. und 7. Plätze muss man erstmal erkämpfen!
„Kopf hoch“.

Den 3 Qualifizierten wünschen wir für den Start zur Landeseinzelmeisterschaft (LEM) U13 am 18.06.2016 in Rodewisch viel Glück! Bleibt bis dahin fit und gesund. Nutz die Trainings intensiv und konzentriert!

Ergebnisse:
Fritz Ender          (-33kg m) – 2. Platz
Noel Immenroth  (-34kg m) – 5. Platz
Moritz Hofmann  (-42kg m) – 7. Platz
Jan Sprenger      (-46kg m) – 3. Platz
Mia Holz              (-48kg w) – 1. Platz

20160528 125841

DJB-2019 VDES-Bahn   KSB Zwickau Sport-pro-Gesundheit LSB-Sachsen KOMM-Logo

Anmeldung