Anmeldung
A+ A A-
  • Published in Aktuelles TT
  • Hits: 1425

Siegfried "Wally" Schreiter, geboren am 11. Juni 1935, ist am 28. Dezember 2017 verstorben. Seit 1950 gehörte er als aktiver Spieler zu den Urgesteinen des Zwickauer Tischtennissports. Die ersten Jahre, noch als Jugendlicher, war er Mitglied der Zentralsportgemeinschaft Horch Zwickau, danach viele Jahre bei der Betriebssportgemeinschaft Aufbau Zwickau und schließlich bis zu seinem Lebensende beim ESV Lokomotive Zwickau.

Seine beste Tischtennis-Zeit hatte er in den Jahren von 1959 bis Mitte der 1970er Jahre, als er für Aufbau Zwickau in der DDR-Oberliga spielte. Dies waren die Zeiten, in denen die Schläger noch nicht mit Schwamm-Gummi belegt waren und er mit seinem Barna-Schläger den einstigen Spitzenspielern der DDR wie Heinz Schneider oder Siegfried Lemke das Fürchten lehrte. In den dann folgenden Jahren war er am regelmäßigen Punktspielbetrieb beteiligt und im Seniorenalter dann auch in dieser Altersklasse aktiv.

Als es dann für die ostdeutschen Tischtennisspieler schließlich möglich war, auch welt- und europaweit an Wettkämpfen teilzunehmen, gehörte er gemeinsam mit ESV-Abteilungsleiter Wolfgang Müller zu den Ersten in Sachsen, die an Senioren-Welt- und -Europameisterschaften teilgenommen haben. Alle, die ihn "Wally" genannt haben, werden noch lange an ihn denken. (Verfasser: Manfred Tschörner, Beisitzer für Sachsen im Vorstand von DER CLUB)

2017 12 28 Tischtennis Siegfried Schreiter

DJB-2023 VDES-Bahn   KSB Zwickau Sport-pro-Gesundheit LSB-Sachsen KOMM-Logo

Anmeldung