Anmeldung
A+ A A-
  • Published in Aktuelles Ro
  • Hits: 76

Zum 39. Mal wurde dieses Jahr der FIL-Cup auf der Zwickauer Rennrodelbahn am Westsachsenstadion erfolgreich von unserem Verein ausgetragen. Zugleich wurde das 40-jährige Bestehen der Rodelbahn in Zwickau gefeiert und an die schönen 40 zurück liegenden Jahre gedacht. Voller Vorfreude auf die kommenden Wettkampftage fanden sich zahlreiche deutsche Sportlerinnen und Sportler aus allen Gegenden Deutschlands und weiteren europäischen Ländern wie Österreich, Ukraine, Slowakei, Polen und Tschechische Republik ein. Insgesamt nahmen 121 Teilnehmer/innen an den Wettkämpfen teil und erreichten trotz schwierigen Witterungsbedingungen hervorragende Ergebnisse. Unter allen Sportlern befanden sich auch international agierende Größen wie der Zwickauer Chris Eißler oder Jessica Tiebel aus Altenberg und die ehemalige Bobpilotin Cathleen Martini.

Die Wettkämpfe wurden am Freitag durch den Startwettkampf eröffnet, bei dem die Jugend C, B und A sowie die Junioren und Juniorinnen sich auf der Startanlagen messen konnten. Am Samstag folgten dann die Einzelwettbewerbe aler Altersklassen und am Abend die bereits legendäre Fun-Staffel. Schließlich wurde am Sonntag der Ländervergleich um den Pokal der Oberbürgermeisterin und der Mannschaftswettbewerb ausgefahren. Die Wettkampfteilnehmer und -teilnehmerinnen hatten auf der Plasterodelbahn mit wechselnden Bedingungen zu kämpfen, wodurch Sie alle ihr fahrerisches Können unter Beweis stellen mussten, um eine schnelle Zeit ins Ziel zu bringen.
Der Wettkampf wurde durch die Jury bestehend aus Fabian Wolf (GER), Marie-Luise Rainer (ITA) und Taras Harsula (UKR) betreut und von Gesamtleiter André Hederer, Rennleiter Frank Müller, Bahnleiter Dany Reinhold, Startleiter Jens Markert und Zielleiter Knut Schwabe durchgeführt.

Die kulinarische und kulturelle Begleitung wurde durch zahlreiche ehrenamtliche und freiwillige Rodelenthusiasten durchgeführt, sodass auch dieses Jahr wieder ein tolles Rahmenprogramm aus Fun-Staffel, DJ-Wolles Abendmusik, Tombola, Grillstand, Getränkewagen, Kuchenstand, Kinderschminken und Verpflegung im Grünen Haus gestellt werden konnte. Wir danken den Akteuren für diese tolle Leistung herzlich.

Am Samstag wurde eine Präsentation über die Geschichte der 40 Jahre Rodelbahn in Zwickau gezeigt, wo interessante Eindrücke aus vergangen Tagen und Gegenwart, sowie für die Zukunft zu sehen waren. In dieser Präsentation wurde ein kleiner Ausblick auf die bevorstehenden Umbau-, Erweiterungs- und Sanierungsarbeiten der Rodelbahn gegeben, wodurch das Interesse aller Zuschauer gebündelt wurde. Durch diesen umfangreichen Umbau können in Zukunft schnelle moderne Rennschlitten mit neuesten Inline-Rädern gefahren werden. Dies wird speziell durch die Instandsetzung der Geraden zwischen Kurve eins und zwei, Kurvenübergängen und der Verlägerung des Bremshangs durch eine zusätzliche Kurve und zusätzliche Bahnelemente ermöglicht.

Im letzten Wettkampf auf der Bahn in bestehender Form erlangten unsere Sportler vorderste Plätze. So konnte Liron Raimer in Jugend C mit Platz 3 vor Vereinskollege Robin Trettner den Bronzerang einfahren. In Jugend A sicherte sich Vincent Tröger einen guten zweiten Platz unter 13 Teilnehmern. Bei den Mädchen dieser Altersklasse fuhr Melina Fischer in einem sehr knappen Rennen auf Platz 9. Pascal Kunze fuhr in seiner Altersklasse, den Junioren, auf Platz 6 auf seiner Heimbahn. Silber und Bronze konnten Sina Zöllner vor Isabell Richter bei den Juniorinnen für sich verbuchen. Bei den Herren brillierten die Zwickauer Sportler durch einen Vierfacherfolg, angeführt vom Nationalmannschaftsfahrer Chris Eißler folgten Tim Jungheinrich auf Platz 2, Tobias Lenk auf Platz 3 und Tobias Heinze auf Platz 4. Chris Eißler konnte nach 2 absolvierten Rennläufen seine Klasse zeigen und hatte eine halbe Sekunde Vorsprung auf Platz 2. Die Damen wurden durch Nachwuchstalent Jessica Tiebel dominiert, die Zwickauerin Anke Blechschmidt belegte Platz 5. Sven Röber fuhr auf Platz 6 bei den Senioren, André Hederer gefolgt von Uwe Bellgardt belegten in gleicher Altersklasse Platz 10 und 11. Die ehemalige Bobfahrerin Cathleen Martini siegte bei den Seniorinnen.
Am Sonntag sicherte sich das Team Deutschland (Cathleen Martini, Vincent Tröger, Pascal Kunze, Isabell Richter) Platz 1 vor dem Team aus der Slowakei und dem Team der Tschechischen Republik. Im Mannschaftswettbewerb siegte Team Dresden vor dem internationalem Team Deutschland/Tschechische Republik auf Platz 2 und Team Thüringen 1 auf dem Bronzeplatz.

Die Siegerehrung wurde durch die Regionalwartin des Kreissportbundes Zwickau Denise Günther, die FIL-Sportdirektorin Marie-Luise Rainer, den Präsidenten unseres Vereins Roland Stangenberg, unseren Ehrenpräsidenten Rainer Scheffler und den Leiter Sportstätten der Stadt Zwickau Mike Franke durchgeführt.
Zum Abschluss der Siegerehrungen übermittelte Marie-Luise Rainer Grußworte der FIL und dankte allen Helfern für die Durchführung des Wettbewerbs.

Auch im kommenden Jahr hoffen wir wieder auf große Beteiligung zu unserer Jubiläumsveranstaltung, dem 40. FIL-Sommercup in Zwickau mit neuer Streckenführung.
Für dieses Jahr möchten wir allen Helfern und Aktiven für deren Teilnahme und Unterstützung jeglicher Art einen Dank aussprechen, ebenso möchten wir unseren Sponsoren danken, die einen Beitrag zu unserem Rennwochenende geleistet haben.

Wir gratulieren allen Siegern und Platzierten zu Ihren Ergebnissen und wünschen allen Sportlern viel Erfolg bei den bevorstehenden Wettbewerben, zum Beispiel dem Frühjahrspokal und Bauten oder dem Rodelwettbewerb in Altenberg, die im Juni dieses Jahres stattfinden. 

Ein Bericht von TIm Jungheinrich

2019 05 11 Rodeln FIL Cup

DJB-2019 VDES-Bahn   KSB Zwickau Sport-pro-Gesundheit LSB-Sachsen KOMM-Logo

Anmeldung