Anmeldung
A+ A A-
  • Published in Ergebnisse 2015
  • Hits: 1025

Durch Nicolas Heinrich in der AK U 15 und Oliver Spitzer in der AK U 13 holten die Rennfahrer des Wolfgang Lötzsch Nachwuchsteams vom ESV Lok Zwickau zum Abschluss der Saison bei der Landesmeisterschaft im Bergzeitfahren im erzgebirgischen  Witzschdorf den siebten und achten Titel in diesem Jahr. Die roten Trikots des Lok-Nachwuchses dominierten insgesamt bei der Siegerehrung in den Schülerklassen. Neben den Titelträgern konnte sich Pierre Pascal Keup in dem ersten Rennen nach seinem Wechsel zum ESV in der AK U 15 mit dem Bronzerang (29 s zurück) sofort eindruckvoll in Szene setzen. Für Nicolas Heinrich war sein erster Landesmeistertitel nach einigen krankheitsbedingten Ausfällen in dieser Saison ein krönender Abschluss. Bereits nach dem ersten Lauf mit Massenstart über den 2 km langen Anstieg mit 12 Sekunden Vorsprung in Führung liegend, ließ er dann im Einzelstart beim zweiten Lauf nichts mehr anbrennen. Vizemeister wurde Eric Lutter (Dresden/25 s zurück). In den jüngeren Alterklassen wurde jeweils nur ein Lauf gefahren. In der AK U 13 holte der Wilkauer Oliver Spitzer bereits seinen dritten Landesmeistertitel in diesem Jahr vor Maximilian Weser (Riesa/ 15 s zur.) und seinem Teamkameraden Laurin Reichardt (28 s zur.). Zum ausgezeichneten Ergebnis der Schützlinge von Trainerin Kerstin Cörenzig trug auch der Hartmannsdorfer Richard Reinhold als Fünfter (33 s zur.) bei. Schließlich feierte Karl Richard Hofmann in der AK U 11 mit seinem 3. Rang zum Abschluss der Saison auch noch einen schönen Erfolg. Am Ende fehlten ihm 13 Sekunden zum Meistertitel. Landesmeister wurde hier Rupert Kratzsch (AC Leipzig) vor Moritz Willimowski (Raschau/ 9 s zur.). Mit einer ganz starken Leistung erkämpfte sich Emely Zschenderlein in der AK U 15 w die Bronzemedaille hinter der Landesmeisterin Olivia Schoppe (AC Leipzig) und Yasmin Fabienne Ulrich (Speiche Leipzig) und zeigte erneut zum Ende der Saison ihre deutlich ansteigende Form. Bei den Jungen in der AK 15 waren die deutschen Vizemeister im Mannschaftszeitfahren Tom Linder und Laurin Drescher nicht am Start. Während Laurin Drescher krankheitsbedingt absagen musste, startete Tom Lindner beim ersten Lauf zum Deutschlandcup der Radcrosser in Hamburg und belegte dort als bester des jüngeren Jahrganges in der AK U 17 einen ausgezeichneten 6. Rang, nachdem er lange Zeit in einer Spitzengruppe das Rennen mitbestimmte. Ein Sturz brachte ihn aber um eine noch bessere Platzierung. Eine Woche zuvor hatte er bereits in Braunschweig bei einem internationalen Querfeldeinrennen den 2. Platz belegt. Am kommenden Freitag um 16.30 Uhr wird die überaus erfolgreiche Saison mit einem Vereinsfest im Beisein der Eltern und der Sponsoren im Westsachsenstadion würdig abgeschlossen. (rkü)

SiegerehrungLVMBergzeitfahrenAKU15

DJB-2019 VDES-Bahn   KSB Zwickau Sport-pro-Gesundheit LSB-Sachsen KOMM-Logo

Anmeldung