Anmeldung
A+ A A-
  • Published in Saison 2014/2015
  • Hits: 973

Nach dem punktspielfreien Wochenende, was wir für einen Test gegen die D1 vom 1. FC Greiz nutzten, ging es heute zum Tabellenzweiten nach Mosel. Diese hatten im letzten Punktspiel den bisher verlustpunktfreien Spitzenreiter aus Glauchau geschlagen. Es sollte für uns also mal wieder ein richtiger Härtetest werden vor allem mit dem Blick auf die kommende Saison, wo wir uns in der Landesklasse beweisen wollen.

Von Beginn an entwickelte sich auf dem Kunstrasen von Mosel ein sehr schnelles und abwechslungsreiches Spiel. Denn durch die Kürze und Enge des Platzes mussten beide Mannschaften häufig von Angriff auf Abwehr und umgekehrt umschalten. Wir waren von der ersten Minute an richtig wach und konnten uns leichte Feldvorteile verschaffen. Zwar mussten wir schon nach drei Minuten verletzungsbedingt umstellen, dies brachte uns aber nicht aus dem Tritt. Im Gegenteil der frisch eingewechselte Janne Caspar konnte mit einem schönen Vollspannstoß aus 15 Metern zur 0:1 Führung einnetzen. In der Folge entwickelte sich weiterhin eine ausgeglichene Partie mit Chancen auf beiden Seiten. Nach 14 Minuten konnten dann die Gastgeber den nicht ganz unverdienten Ausgleich erzielen. Bei diesen Schuss unter die Latte hatten die Mosler jedoch etwas Glück, denn viele Zuschauer und auch Spieler hatten diesen Ball nicht vollständig hinter der Linie gesehen. Aber der Schiedsrichter gab das Tor zum 1:1 Ausgleich. Dieser Treffer warf uns nicht aus der Bahn und wir blieben unserer Linie treu. Zwischen der 20. und 22. wurde es turbulent. Erst konnten wir durch Danny Metzner wieder in Führung gehen, dann bekamen wir postwendend den Ausgleich, um wiederum eine Minute später erneut zu treffen. Bis zur Pause konnte zwar keine Mannschaft noch ein Tor erzielen. Allerdings hatten beide Teams noch zwei, drei gute Gelegenheiten um das 2:3 Halbzeitergebnis noch zu ändern.

Nach einer sehr intensiven ersten Hälfte hatten sich beide Mannschaften die Pause redlich verdient. Wir wollten uns in der zweiten Hälfte nicht auf der knappen Führung ausruhen, sondern wollten weiter nach vorne spielen und unseren knappen Vorsprung weiterausbauen. Gleich zu Beginn der zweiten Hälfte gelang uns das auch. Erneut war es Danny Metzner, der den Ball im gegnerischen Gehäuse zum 2:4 unterbringen konnte. Der gleiche Spieler hatte Mitte der zweiten Hälfte die Vorentscheidung auf dem Fuß. Er scheiterte aber am herausstürmenden Torhüter der Gastgeber. Somit blieb es weiterhin spannend. Und kurz vor dem Ende wurde es nochmal richtig heiß, als die Mosler, nach einem Fehler von uns im Spielaufbau, den 3:4 Anschlusstreffer erzielten. Allerdings konnten sie keinen weiteren Treffer markieren, sodass wir den Platz erschöpft, aber glücklich verlassen konnten.

In einem sehr ausgeglichenen Spiel verließen wir den Platz als Sieger. Trotz der Ausgeglichenheit war der Sieg heute verdient, da wir den unbedingten Willen an den Tag legten unsere einzige Heimniederlage in dieser Saison vergessen zu machen. Heute mussten viele an ihre Leistungsgrenze gehen, vor allem was das Konditionelle betrifft. Da sollte das Training in den kommenden Wochen bis zur nächsten Saison intensiver genutzt werden, damit wir uns noch mehr und länger quälen können. Denn dies wird eine Grundvoraussetzung sein, um in der Landesklasse bestehen zu können. (CB)

Zum Einsatz kamen: Thorben Scharf – Tom Suffa – Max Auerswald – Julian Martin – Nico Mokk – Jason Berger – Alex Algeer – Danny Metzner (3) – Janne Caspar (1) – Cedric Ende – Ferit Höllig

D2Werdau

DJB-2019 VDES-Bahn   KSB Zwickau Sport-pro-Gesundheit LSB-Sachsen KOMM-Logo

Anmeldung