Anmeldung
Volkswagen Sachsen
A+ A A-

Home

Offene Landesmeisterschaften Brandenburg und 4-Länder-Kampf in Cottbus

 

Am 16.04.2016 fanden die offenen Landesmeisterschaften und am 17.04. 2016 der 4-Länder-Kampf (Thüringen, Sachsen, Brandenburg, Berlin) der Trampolinturner in Cottbus statt. Krankheitsbedingt war unsere Mannschaft nur mit 8 bzw. 4 Startern an den beiden Tagen vertreten.

Bei den Landesmeisterschaften der Jugend C gab es durch Magnus Hirsch den einzigen Sieg für die Lok Sportler. Mit 57,0 Pkt. verwies er den Chemnitzer Finly Streu (54,2 Punkte) und den Berliner Adriaen Heine (51,4 Punkte) auf die Plätze. Medaillenplätze gab es auch bei den Schülern für Lika Ade mit Platz drei und 58,5 Punkten hinter Lilly Markert (58,7 Punkte) und der Siegerin Emily Fröse (SSC Südwest Berlin). In der Leistungsklasse P5-M7 wurde Charlie Ziesler Zweiter mit 56,9 Punkten vor dem drittplatzierten Florentin Kochs (48,9 Punkte). Sieger wurde Rocky Retig (59,1 Punkte, TSV Rudow 1888 Berlin). Ein sehr gutes Ergebnis erreichte Tony Schmidtke bei den Junioren mit Platz zwei mit 82,3 Punkten hinter dem Europaschaftsteilnehmer Clemens Jurk (84,6 Punkte, SC Cottbus), Dritter wurde Marcel Duhra (69,7 Punkte, ebenfalls Cottbus). Tim Weigel wurde hier Fünfter mit 60,0 Punkten. In der Juniorenklasse M7-M10 gab es für die beiden Scott Burkhardt und Moritz Ziesler einen rabenschwarzen Tag: weder die Plicht, noch die Kür oder die Finalübung waren vollständig, am Ende Platz 8 und 9.

Bei dem Länderturnier stellte Sachsen drei Mannschaften von insgesamt 9 mit jeweils sechs Startern. An zwei der drei sächsischen Mannschaften waren Lok-Sportler beteiligt. Diese beiden Mannschaften belegten die Platz 4 und 6. Tim Weigel belegte in der Einzelwerdung der Junioren Platz 1 mit 69,1 Punkten. Ebenfalls einen Podestplatz sicherten sich jeweils in ihrer Klasse Magnus Hirsch (49,8 Punkte,  Platz 2) und Florentin Kochs (56,5 Punkte, Platz 3).

 

Freie-Presse-Artikel:

http://www.freiepresse.de/SPORT/LOKALSPORT/ZWICKAU/Magnus-Hirsch-ganz-oben-artikel9495098.php

Bildergalerie:

http://www.lok-zwickau.de/index.php/component/joomgallery/bildergalerie-trampolinturnen/trampolin-sportjahr-2016

  • Geschrieben von Redakteur Trampolinturnen
  • Kategorie: Trampolinturnen
  • Zugriffe: 894

Die Abteilung entwickelte sich aus dem Lehrlingssport der Betriebsberufsschule des RAW „7. Oktober“ Zwickau. Unter der Anleitung von Günther Wünsche, Max Krauße und Erich Schneider wurde das erste Trampolin in der ehemaligen DDR entwickelt und in mühevoller Handarbeit mit einer Gruppe Lehrlinge gebaut.

1954 übernahm Sportlehrer Karl-Heinz Frenzel diese Trainingsgruppe und führte sie systematisch an den Wettkampfsport Akrobatik/Trampolin heran, die im gleichen Jahr der BSG Lokomotive Zwickau angeschlossen wurde.

Der erste Höhepunkt war 1956 mit der Teilnahme an der Sportschau der SV Lokomotive im Leipziger Zentralstadion. Bis 1989 nahm die Abteilung an allen zentralen Sportfesten gesellschaftlichen und kulturellen Veranstaltungen teil.

Mit Karl-Heinz Frenzel hatte ein Trainer bis in die 1970er Jahre der Abteilung im Bezirks- und Republik-Maßstab ein großes Ansehen verliehen. Unter seiner Anleitung konnte der jetzige Abteilungsleiter Hanspeter Chmilecki diese Erfolge weiterführen. Bis 1989 gab es 148 1., 2. und 3. Plätze auf Bezirksebene, 22mal den 1. Platz, 43mal den 2. Platz und 52mal den 3. Platz auf DDR-Ebene.

Mit einer Verbesserung der materiellen Voraussetzung begann ab 1990 für die Abteilung eine völlig neue Zeit. Die Herausforderung, an die sportlichen Leistungen der alten Bundesländer anzuknüpfen, nahm die Abteilung mit Erfolg an.

Hanspeter Chmilecki wurde als Mitglied der neuen Bundesländer in die technische Kommission Trampolin beim DTB kooptiert.

Die Abteilung ist das einzige Landesleistungszentrum in Sachsen. Nach dem 3. Platz von Daniel Hoffmannbeck und Sven Chmilecki bei den Deutschen Meisterschaften 1996 war wohl der bisher größte Erfolg in der Abteilungsgeschichte die Teilnahme an der Jugend-WM in Kanada und der erreichte 6. Platz von Sven und Daniel. In der jüngeren Vergangenheit konnte Mareike Hein herausragende Erfolge verbuchen. Der Vizemeistertitel 2012 in Stuttgart und der 3. Platz bei den Deutschen Meisterschaften 2013 in Mannheim jeweils in der Synchronwertung U 15 sind Beleg für die starken Leistungen.

Nach den Deutschen Synchronmeisterschaften 1992 in Zwickau war die Abteilung 1997 auch Ausrichter der Deutschen Schülermeisterschaften. Zudem veranstaltet die Abteilung Trampolinturnen im zwei-Jahres-Rhythmus den Internationalen Lok-Cup.

DSC00348

  • Geschrieben von Chefredakteur Fugmann
  • Kategorie: Trampolinturnen
  • Zugriffe: 7836

DJB-2019 VDES-Bahn   KSB Zwickau Sport-pro-Gesundheit LSB-Sachsen KOMM-Logo

Anmeldung