Anmeldung
A+ A A-
  • Published in Aktuelles TT
  • Hits: 1996
LTTV Leutscher Füchse II - ESV Lok Zwickau 8:5
 
Wieder keine Punkte trotz guter Leistung für unsere Tischtennis Damen in der Regionalliga. Trotz guter Leistungen von Petra Büchler und Nadine Baumann im Einzel konnten die Marienthalerinnen um ihre Spitzespielerin Iva Meidlova keine Punkte von dem Tabellennachbarn aus Leipzig entführen.
Die Doppel liefen gut. Meidlova/Fuchs konnten ihre Begegnung relativ klar gewinnen. Baumann/Büchler verloren gegen das Spitzendoppel Renner/Do Thi klar in 3 Sätzen.
In den Einzeln gab es für Fuchs und Meidlova nix zu holen. Wobei Iva Meidlova 2 ihrer Spiele erst knapp im 5. Satz abgeben musste. Besser machten es Baumann und Büchler die beide 2 ihrer 3 Spiele gewannen. Gegen die beiden Spitzenspieler Renner und Do Thi war leider nix zu holen.
Somit steht man weiterhin auf dem vorletzten Platz und hat mittlerweile 4 Punkte Rückstand auf die Mannschaft aus Pirna.
 
Meidlova 0,5 Fuchs 0,5 Büchler 2 Baumann 2 >> Tabelle
 
ESV Lok Zwickau II - TTC Neusalza-Spremberg 3:8
 
Eine deutliche Niederlage gab es für unsere Zweiten Damen im Heimspiel gegen Neusalza-Spremberg, obwohl das Hinspiel mit 8:1 gewonnen wurde.
Bereits in den Doppel gab es für unsere Damen nix zu holen. Baumann/Liebold verloren in hart umkämpften Sätzen mit 1:3 gegen Rothardt/Jäger. Auch Weigel/Seifert konnten den 0:2 Satzrückstand nicht mehr drehen und verloren am Ende etwas unglücklich im 5. Satz mit 8:11. Somit ging man mit 0:2 in die Einzel.
Baumann konnte das erste Einzel nach den Doppel klar mit 3:1 gegen Jäger gewinnen. Dies war jedoch nur ein kurzes Aufbäumen der Marienthalerinnen. Weigel, Seifert, Liebold und Baumann verloren jeweils ihre Partien deutlich. Neusalza-Spremberg führte zu diesem Zeitpunkt mit 6:1 und brauchte nur noch 2 Einzelsiege um wichtige Punkte gegen den Abstieg zu sammeln.
Die Zwickauer kamen leider nur noch zu 2 Siegen durch Weigel und Liebold. Somit mussten die Zwickauer eine unerwartete 3:8 Niederlage einstecken.
 
Baumann 1 Weigel 1 Seifert 0 Liebold 1 >> Tabelle
 
SG Meerane 02 - ESV Lok Zwickau III 9:7
 
Ein ganz großes Spiel unserer Mannen und am Ende auch ein wenig unglücklich als Verlierer vom Platz gegangen zu sein.
Die Doppel liefen gewohnt wieder sehr unterschiedlich ab. Müller/Raab hatten große Probleme gegen Eckert/Mähne konnten aber dennoch nach einem 0:2 Satz Rückstand, die Partie 11:9 im fünften Satz für uns entscheiden. Das Doppel Hetland/Zobler hatte keine Chance gegen Szameitat/Van Huy und verlor mit 0:3 Sätzen. Im Doppel 3 spielten Krauß/Krauß gegen Floß/Bauch. In einer auf Augenhöhe geführten Partie mussten sich unsere leider mit 14:16 im fünften Satz geschlagen geben. Somit gingen wir mit 1:2 aus den Doppeln.
Im vorderen Paarkreuz gab es heute eine sehr gute Ausbeute gegen die Meeraner. Rene Müller ließ Van Huy keine Chance und besiegte ihn mit 3:1. Zeitgleich musste Noel Raab gegen Holger Szameitat ran. In diesem engen Spiel konnte sich Raab nach einem 1:2 Satzrückstand eine 10:8 Führung im fünften Satz erarbeiten. Leider konnte der erfahrene Szameitat diese Matchbälle abwehren und sich den Sieg mit 12:10 sichern.
Ebenso erging es Julian Zobler gegen Frank Eckert. Schnell lag er mit 0:2 Sätzen zurück. Jedoch kämpfte er sich auf 2:2 in den Sätzen ran und führte im 5. Satz bereits mit 6:2 und 7:3. Jetzt konnte ebenfalls Eckert seine Erfahrung ausspielen und wehrte Matchbälle gegen sich ab. Schließlich konnte er den Satz noch mit 12:10 für sich entscheiden. Lutz Hetland konnte leider heute überhaupt nicht in die Spur finden und verlor gegen Bauch klar in 3. Sätzen. Im Hinteren Paarkreuz konnten sowohl Carsten als auch Frieder Krauß sichere Siege einfahren. Zur Halbzeit stand es 4:5.
So in den ersten Spielen gab es gleich zwei Siege von Müller und Raab. Lok führte heute erstmals mit 6:5. Leider konnten die Meeraner die folgenden 3 Spiele klar für sich verbuchen. Zobler, Hetland und Krauß C. konnten leider nicht richtig ins Spiel finden und gaben ihre Spiele am Ende klar an die Meeraner ab. Einzig Frieder Krauß sicherte unserer Mannschaft mit einem 3:0 über Floß die Möglichkeit auf ein Unentschieden. Vor dem Abschlußdoppel stand es 7:8.
 
Im Abschlußdoppel standen sich Müller/Raab und Szameitat/Van Huy gegenüber. In einer abermals auf Augenhöhe geführten Partie lagen unsere Mannen mit 2:1 nach Sätzen in Front. Dennoch verloren sie die 2. folge Sätze mit 6:11 und 8:11. Das Spiel ging mit 9:7 an die Meeraner.
 
Müller 2,5 Raab 1,5 Zobler 0 Hetland 0 Krauß C. 1 Krauß F. 2 >> Tabelle

DJB-2023 VDES-Bahn   KSB Zwickau Sport-pro-Gesundheit LSB-Sachsen KOMM-Logo

Anmeldung