Anmeldung
A+ A A-
  • Published in Aktuelles RRS
  • Hits: 128

Am Samstag, dem 2. Oktober, waren mehr als 150 Fahrerinnen und Fahrer aus Deutschland und Tschechien nach Eckersbach gekommen, um beim 24. Sparkassencup um die Siegerschleifen und Pokale zu streiten. Nach dem Startschuss durch den Vorsitzenden der Sparkasse, Herrn Felix Angermann, ging es im Hauptrennen über 60 Runden = 60 km auch sofort zu Sache. Zunächst sah es so aus, als könne der Vorjahressieger, Patrick Reißig vom Team SchnelleStelle/SC DHfK Leipzig seinen Erfolg wiederholen, hatte er doch bis zur neunten von insgesamt 12 Wertungen bereits 32 Punkte gesammelt und lag zu diesem Zeitpunkt klar in Führung. Jeweils fünf, drei, zwei und einen Punkt waren in den Wertungssprints für die ersten vier Fahrer zu holen. Dann aber warf sein Teamkamerad Eric Lutter aus Dresden, der bis dahin auf 19 Zähler kam, den Fehdehandschuh . Mit einem fulminanten Antritt setzte er sich an die Spitze und gewann überlegen die letzten drei Wertungen. Durch die doppelte Punktzahl für die letzte Wertung, bei der Patrick Reißig leer ausging, riss er den Sieg mit 39 Punkten noch an sich und verwies den Vorjahressieger mit 32 Punkten auf den zweiten Rang. Dritter wurde Tom Mai vom Berthold Rad Team Hainichen (21 Pkt.), der von Anfang bei den Sprints mitmischte und gegen Ende Rennens seine Klasse eindrucksvoll unter Beweis stellen konnte. Der Mitfavorit Sebastian Vogel vom SV Remse hatte trotz Unterstützung seines Fanclubs diesmal nicht die Beine, um in die Entscheidung eingreifen zu können. Die Juniorenfahrer, die gemeinsam mit der Elite an den Start gingen, hielten sich sehr gut im Feld und platzierten sich immer wieder auch in den Sprintwertungen. Am Ende siegte Robin Ruhe vom Marzahner RSC Berlin (15 Pkt.) vor Gabriel Grozev (Team F Trans /7P.) und Jarno Grixa (STEVENS Juniorenteam Thüringen /3 P.)  Währen ind den Rennen der Altersklasse U 11 und U 13 aufgrund der parallel für die Klassen ausgetragenen Ostthüringenrundfahrt die Fahrerfeld sehr überschaubar waren, gingen in der Schülerklasse U 15 und bei der Jugend U 17 starke Felder an den Start. Bei den Schülern dominierte Enzo Albersdörfer vom SSV Gera, der sich sofort nach dem Start allein absetzte, aller Wertungen gewann und das gesamt Feld überrundete. In der Jugendklasse setzten sich die Fahrer aus Tschenien durch. Nach tollen Sprints gewann Vladimir Kroc (AC SPARTA PRAHA/27 P.) vor Miroslav Fürbach (PROFI SPORT CHEB/23 P.) und Marvin Bosniatzki (ACL Leipzig/19 P.). Insgesamt ein sehr interessanter und hochklassischer Renntag.

Der Veranstalter ESV Lokomotive Zwickau bedankt sich bei allen Unterstützern, Helfern und dem Wettfahrausschuss und hofft , dass bis zum 25. Sparkassencup im kommenden Jahr die Rennstrecke in einen noch besseren Zustand versetzt werden kann.

Ergebnisse:

Elite:

1. Eric Lutter (39 P.), 2. Patrick Reißig (32 P.) beide Team schnellestelle p/b  SC DHfK Leipzig, 3. Tom Mai (21 P.) Berthold Rad Team;

Junioren:

1. Robin Ruhe (Marzahner RSC Berlin/15 P.) 2. Gabriel Grozev (Team F Trans/7 P.), 3. Jarno Grixa (STEVENS Juniorenteam Thüringen/3 P.)

Jugend:

1.Vladimir Kroc (AC SPARTA PRAHA/27 P.) 2. Miroslav Fürbach (PROFI SPORT CHEB/23 P.) 3. Marvin Bosniatzki (ACL Leipzig/19 P.);

Schüler U 15:

1.Enzo Albersdörfer  (SSV Gera/30 P.), 2. Victor Wedekind (RSV Blau-Weiß 1983 Meiningen/13 P.)  3. Jonathan Schipkowski  (Dresdner Sportclub/13 P.);

Schüler U 13:

Josef Horn (AC SPARTA PRAHA/30 P.), 2. Max-Yannik Luczak (RSV Blankenfelde/ 16 P.), 3. Tristan Haase (SC Chemnitz Triathlon/12 P.)

Schüler U 11:

1.Leon Janschewski (RSV Chemnitz/25 P.), 2. Naren Neubert (RSV Chemnitz/15 P.), 3. Jannik Kade (RSV Chemnitz / 10 P.)

DJB-2023 VDES-Bahn   KSB Zwickau Sport-pro-Gesundheit LSB-Sachsen KOMM-Logo

Anmeldung