Anmeldung
A+ A A-
  • Published in Aktuelles J
  • Hits: 48

Eine der erfolgreichsten Nachwuchsjudoka Zwickaus wechselt mit dem neuen Schuljahr an das Sportgymnasium nach Leipzig

 

 

Ohne Zweifel gehört Mia Holz vom ESV Lokomotive Zwickau e. V. zu den aktuell erfolgreichsten Judoka im Zwickauer Nachwuchsbereich. Die Trägerin des 3. Kyu gewann seit 2014 sämtliche Bezirksmeisterschaften, wurde 2016 (AK U13) und 2017 (AK U15) Landesmeisterin und dieses Jahr in der AK U15 Mitteldeutsche Meisterin und Siegerin der Landesjugendspiele. Bei Sichtungsturnieren des Judoverbandes Sachsen und des Deutschen Judobundes konnte sie in den letzten Jahren ebenfalls unzählige Medaillen sammeln. Trainingsfleiß und entsprechende Wettkampferfolge führten die D2-Kadersportlerin an die Spitze der weiblichen U15 in Sachsen.

 

Vater Sebastian Holz: „Mia ist seit 2011 Mitglied beim ESV Lok. Sie trainiert extrem ehrgeizig, zielstrebig und fleißig. Seit 2015 ist es ihr großer Wunsch, an die Sportschule nach Leipzig zu wechseln. ‟

 

Dieser Traum geht nun mit Beginn des neuen Schuljahres für Mia in Erfüllung. Im Mai erhielt Familie Holz bereits die Bestätigung über die Aufnahme. Vorangegangen waren eine Probewoche in Leipzig, eine ausführliche Gesundheitsuntersuchung und natürlich ausführliche Beratungsgespräche mit den Landestrainern des Judoverbandes Sachsen. Insbesondere die Probewoche im Januar ist Mia gut im Gedächtnis geblieben: „Mir hat es dort super gefallen. Die Trainingsbedingungen sind hervorragend, alles liegt nah beieinander. Ich freue mich sehr auf die gute Kombination aus Schule und Sport. ‟

 

2015 sah alles noch ganz anders aus – Mia hatte keine Lust mehr auf Judo und wollte lieber zum Hip-Hop-Dance gehen. Aber nach einem genialen Trainingslager in den Sommerferien änderte sie ihre Meinung. Seither trainierte sie bis zu 5-mal die Woche im Zwickauer Heimatverein, am Regionalstützpunkt in Rodewisch oder am Bundesstützpunkt in Leipzig. Einfach zu organisieren ist solch ein Trainingspensum nicht, gibt Sebastian Holz zu bedenken: „Nur unter Einbeziehung der gesamten Familie wie Oma und Opa konnten wir die Absicherung der Trainingseinheiten, Wettkämpfe und Trainingslager ermöglichen. ‟

 

Vor einem Jahr sprach sich schließlich der Landestrainer für einen Wechsel Mias an das Sportgymnasium in Leipzig aus. Sebastian Holz: „Einerseits unterstützen wir natürlich gern den sportlichen Werdegang und die Ambitionen unserer Tochter. Andererseits fällt uns ihr Wegzug alles andere als leicht. ‟

 

Thomas Bachmann, Trainer und Abteilungsleiter beim ESV Lokomotive Zwickau e. V. , sieht den Wechsel Mias ebenfalls mit einem lachenden und einem weinenden Auge: „Für unsere Trainingsgruppen ist es ein herber Verlust, Mia ist ein großes Vorbild für die anderen Sportler. Aber für Mias sportliche Weiterentwicklung ist es eigentlich die einzig vernünftige Entscheidung. ‟

2017 Judo Landesmeisterschaft U15 Mia Holz Kopie

DJB-2019 VDES-Bahn   KSB Zwickau Sport-pro-Gesundheit LSB-Sachsen KOMM-Logo

Anmeldung