Anmeldung
A+ A A-
  • Published in Aktuelles J
  • Hits: 276

Beim am 10.03.2018 vom JV Ippon Rodewisch durchgeführten Vogtlandpokal Turnier, welches auch gleichzeitig Sichtungsturnier des Judoverband Sachen ist, startete der ESV Lokomotive Zwickau mit 4 Judoka der Altersklasse U15 und sicherte sich einen 1. Platz, einen 2. Platz und zwei 5. Plätze.

Zuerst musste Fritz Ender -34kg auf die Matte. Er erwischte einen 5er Pool mit Jeder-gegen-Jeden. Damit war von Vornherein klar, dass Fritz 4 Kämpfe zu bestreiten hatte.
Im 1. Kampf ging es gegen den rodewischer Felix Meier. Ein Angriff nach vorn und schnelles Umsetzen nach hinten brachten hier den Ippon und damit ersten Sieg für Fritz.
Der 2 Kampf gegen Julian Rattke aus Oelsnitz gestaltete sich ca. eine Minute relativ ausgeglichen. Beide Sportler konnten Im Stand und im Boden ein paar Angriffe starten, welche aber keine Wertung brachten. Ein wachsamer Moment von Fritz überraschte den Oelsnitzer und Fritz konnte mit einer konsequent durchgezogenen Fusstechnik den 1. Wazari für sich verbuchen. Ein weiterer Angriff mit einer Technik nach vorn brachte den 2. Wazari und damit Ippon für Fritz.
Kampf 3 folgte dann gegen den Dauerrivalen Florian Görsch aus Leipzig. Dieser Kampf gestaltete sich lange offen. Beide Sportler schenkten sich nichts und setzten Angriff um Angriff. Am Ende der regulären Kampfzeit hatte aber keiner der beiden eine Wertung erzielt, aber auch keiner eine Verwarnung erhalten. Was von der hohen Qualität des Kampfes zeugt! Damit ging es ins Golden Score. Hier konnte sich der Leipziger dann nach einer kleinen Unachtsamkeit mit Wazari durchsetzen. Schade für Fritz, aber ein sehr schöner Kampf!
Nun hieß es, sich im 4. Kampf nochmal aufraffen und alles geben. So sollt es dann auch sein. Fritz erwischte Lorenz Ulbrich aus Mickten mit einer Fusstechnik auf Wazari und anschließender Festhalte auf Ippon. Damit kam Fritz auf den 2. Platz, den er absolut verdient hat! Herzlichen Glückwunsch!

Mia Holz trat in der "ungewohnten" Gewichtsklasse -57kg auf die Tatami. In der mit 4 Starterinnen besetzten Gewichtsklasse bestritt sie also 3 Kämpfe.
Kampf 1 gegen Josee Feige vom CPSV, begann Mia mit einer Wazari Wertung auf eine Technik nach vorn. Der 2. Angriff, ebenfalls mit einer Technik nach vorn, brachte einen Ippon nach 30 Sekunden und damit den Sieg für Mia.
Der 2. Kampf gegen Carolin Singer von Judo Holzhausen dauerte auch nicht länger, schöne Technikkombinationen in verschiedene Wurfrichtungen brachte kurz aufeinander 2 Wazari. Damit ging auch dieser Kampf auf Ippon zu Mia´s Gunsten aus.
Im 3. Kampf gegen Anna-Lena Keller vom JV Ippon Rodewisch konnte Mia die Kampfpartnerin nach wenigen Sekunden in eine Festhalte nehmen, aus der sich diese auch nicht mehr befreien konnte.
Damit gelangen Mia 3 souveräne Siege auf Ippon, in den jeweils ersten 30 Kampfsekunden. Glückwunsch und weiter so!

Für Karl war es heute der erste Wettkampf überhaupt. Er konnte in der Gewichtsklasse -60kg erstmals Wettkampf Luft schnuppern.
Im 1. Kampf konnte er über 2 Minuten gut mithalten und die Angriffe des Kampfpartners abwehren. Leider ging der Kampf dennoch verloren. Ebenso der 2. Kampf.
Aber egal! Es ist trotzdem schön, wenn auch unerfahrene Sportler einmal mit zu Wettkämpfen fahren. Kopf hoch Karl!

Nelly Fiedler trat in der Gewichtsklasse -44kg an. Dort gab es insgesamt 7 Starterinnen. Keine leichte Aufgabe nach einer Verletzungspause ohne Training.
So sollte es am Ende nach 1 gewonnenem und 2 verlorenen Kämpfen, der 5. Platz für Nelly sein. Trotzdem eine gute Leistung. Vor allem der gewonnene Kampf nach wenigen Sekunden mit einer Kontertechnik, hat Nelly´s Erfahrung gezeigt.

WhatsApp Image 2018 03 10 at 13.19.40

 D713012

 D712932

 D712943

 D712952

 D712977

 D712966

 D712986

 D712988

Ergebnisse:
Nelly Fiedler  (-44kg w) – 5. Platz

Mia Holz       (-57kg w) – 1. Platz
Fritz Ender    (-34kg m) – 2. Platz
Karl Seyfart   (-60kg m) – 5. Platz

DJB-2019 VDES-Bahn   KSB Zwickau Sport-pro-Gesundheit LSB-Sachsen KOMM-Logo

Anmeldung