Anmeldung

Saison 2016/2017

A+ A A-
  • Published in Saison 2016/2017
  • Hits: 952

Nach diesem Spiel hat man gesehen, dass eine Menge Druck von den Schultern gefallen ist. Dabei ging es gar nicht gut los. Nach dem Aufwärmen mußte noch Kapitän Michael Blechschmidt ersetzt werden, da seine Blessur wieder aufbrach. Erstmals in der Rückrunde wurde auf einem Rasenplatz gespielt. Also absolut herrschten gute Bedingungen. In der ersten Halbzeit sah man deutlich die Verunsicherung auf unserer Seite. Spielerisch machte das die Concordia viel besser. Bei ihnen lief der Ball gut und wir kamen nicht so recht in die Zweikämpfe. Auch die so wichtigen zweiten Bälle landeten zu oft bei den Schneebergern. Aber wir hatten selbst zu diesem Zeitpunkt schon die klareren Möglichkeiten. Immer wieder war es Philipp Mitzscherling, der in der ersten Halbzeit in den Minuten 5, 37 und 41 völlig frei vorm Gastgebertor auftauchte. Da fehlte jedoch noch die nötige Ruhe und Abgeklärtheit, auch noch einen Schritt zugehen, um die Aktionen erfolgreicher abzuschliessen. Auch Schneeberg hatte Chancen, aber nicht von diesem Kaliber.

Der Gastgeber ging dann durch einen Elfer in Führung. Nach einer Schaltpause bei einem Einwurf, war keine Ordnung in der Defensivabteilung. Dieser Schock saß tief und bei einigen gingen schon wieder die Köpfe runter. Zum wohl bestmöglichsten Zeitpunkt machen wir den Ausgleich und dieser war auf Grund der klareren Chancen auch verdient. Das Tor vorbereitet hat Marcus Balg. Mit aller Ruhe spielte er im 16’er noch einen Gegner aus, sah dann den besser postierten Philipp Mitzscherling und der hatte wenig Mühe.

Wir waren zurück und wollten jetzt auch in der zweiten Halbzeit gut spielen und den Ball laufen lassen. Das gelang uns zunehmend besser, auch wenn nicht alles klappte. In der 55. Minute war es wieder Philipp Mitzscherling, leider war der Abschluss zu überhastet. Dann machte er es zweimal (66. und 68. Minute) richtig gut. Endlich nutzte er seine Freiheiten, die ihm die Schneeberger ließen - im 16’er gute Ballannahme und klasse Abschluss ins rechte, obere Eck - beim dritten Tor, Innenpfostenkopfball nach super Flanke von Tommy Unger. Von diesem Doppelschlag erholte sich die Concordia nicht mehr. In der 80. Minute hatten wir Glück, dass ein zweiter Ball nach gutem Weitschuss knapp am Tor vorbei ging. Die Befreiung war uns jetzt anzusehen, leider spielten wir die sich jetzt ergebenden Konter nicht in Ruhe zu Ende. Spätestens in der 84. Minute hätten wir ein weiteres Tor machen müssen, der Ball von Abdullah Al Othmani geht jedoch knapp vorbei.

Fazit: Glückwunsch an die Truppe! Der Druck war schon riesig. Dann noch nach Rückstand zurück zukommen und das Spiel zu drehen, zeigt das wir es doch können!

Lok spielte mit:

Bergelt, Catterfeld, Bräu, Rödel (77. Al Othmani), Jentzsch, Matthaeus, Köppel, Schönherr (53. Othman), Unger, Balg, Mitzscherling (90. Holler)

Tore: 1:0 Stopp (28. Elf.), 1:1, 1:2, 1:3, Mitzscherling (45.,66.und 68.)

Schiedsrichter: Oliver Fix (Grimma)

Zuschauer: 80

Anmeldung