Anmeldung
A+ A A-
  • Published in Aktuelles F
  • Hits: 282

Nach dem souveränen Auswärtssieg am letzten Wochenende in Thalheim wollten die Marienthaler auch drei Punkte gegen den ungeschlagenen Tabellenführer aus dem Erzgebirge, SV Olbernhau, zu Hause behalten. Von Beginn an ging es zur Sache, es wurde um jeden Zentimeter Raum gefightet. Lok gelang es die Olbernhauer vom Tor wegzuhalten und selbst gefährliche Aktionen zu gestalten. In der 8. Minute zog Othmann, Khibry aus halbrechter Position von der Strafraumlinie ab und der Ball schlug im langen oberen Eck zum 1:0 für die Hausherren ein. Lok war weiter bemüht den Spielstand auszubauen. Dies wäre in der 40. Minute fast gelungen als nach einem Freistoß, der Kopfball von Florian Bräu nur die Lattenunterkante traf und der Ball zurück ins Feld sprang. Wie es dann im Fußball eben so ist, mit dem ersten konstruktiven Angriff gelang Olbernau der Ausgleich in der 44. Minute. Nach großartigem Reflex von Weber versenkte Flade den Ball zum 1:1. So ging es in die Pause.

Lok musste verletzungsbedingt umstellen da Florian Bräu angeschlagen in der Kabine blieb. Dennoch blieb es bei der Marschroute auf Sieg zu spielen. Als in der 72. Minute Abdulla al Othmani zum 2:1 einschob war der Jubel riesig. Durch die Umstellungen im Mittelfeld gelang es Lok jetzt nicht mehr die Oberhand zu behalten und durch die Einwechslung des aktuellen Torjägers Jakub Uhlir wurde der Druck auf das Lokgehäuse immer größer. In der 82. Minute gelang Olbernau der Ausgleich durch Toni Schuster. Als sich schon alle auf eine Punkteteilung eingestellt hatten, verhalf ein Missverständnis in der Abwehr, den Olbernhauern zum Sieg. In der 91. Minute gelang Stephan Schäfer das 3:2, obwohl Weber im Lokgehäuse auch hier wieder einen tollen Reflex zeigte, aber gegen den Nachschuss keine Chance hatte. Fazit, die Fans haben ein überragendes Fußballspiel gesehen mit glücklichem Ausgang für die Gäste. Diese Leistung sollte Motivation sein um in der Tabelle den zweiten Platz am Ende der Saison zu behaupten.

Es spielten: Weber, Bräu, Catterfeldt, Lang, Blechschmidt, Jentzsch, Sommer, Balg, Kretzschmar, Abdullah Al Othmani, Khibry Othman

Einwechslungen: Mitzscherling für Bräu; Stangenberg für Othman, Rödel für Othmani

DJB-2019 VDES-Bahn   KSB Zwickau Sport-pro-Gesundheit LSB-Sachsen KOMM-Logo

Anmeldung