Anmeldung
A+ A A-
  • Published in Aktuelles F
  • Hits: 284

Nach den harten Trainingseinheiten in der Winterpause ging es endlich los. Der erste Prüfstein der Rückrunde im Jahr 2018 war Tanne Thalheim. Die Hausherren legten los wie die Feuerwehr und erspielten sich in den ersten 20 Minuten einige Torchancen, die aber entweder überhastet vergeben wurden oder vom Lokkeeper pariert wurden. Nach und nach bekamen die Rot-Schwarzen das Spiel besser in den Griff und starteten seinerseits Angriffe auf das Thalheimer Tor. In der 33. Minute gelang Markus Balg mit einer schönen Einzelleistung der Führungstreffer ehe Steven Kretzschmar in der 43. Minute auf 2:0 erhöhte. Mit dem Pausenpfiff konnten die Thalheimer durch einen Kontor auf 2:1 verkürzen. Der Anschlusstreffer war hochgradig Abseits verdächtig.

Mit Wiederbeginn der zweiten Halbzeit nahm Lok gleich wieder das Heft des Handelns in die Hand und konnte durch einen an Kretzschmar verursachten Foulelfmeter, sicher verwandelt durch Blechschmidt, in der 49. Minute den alten Abstand wieder herstellen. Wie tief der Stachel bei den Thalheimern saß machte sich mit der roten Karte in der 67. Minute deutlich. Mit einem rüden Foul an Sommer flog der Thalheimer Spieler vom Platz. Dennoch blieb es bei den Ruppigkeiten und Nicklichkeiten der Hausherren. In der 77. Minute machte Lok den Sack endgültig zu und erzielte durch Maximilian Jentzsch das 4:1. Ein auch in dieser Höhe verdienter Sieg. Jetzt kann man mit breiter Brust gegen den Tabellenführer Olbernhau, Revanche für die unglückliche Niederlage im Hinspiel anvisieren.

Es spielten:

Weber, Catterfeld, Bräu, Köppel, Blechschmidt, Kretzschmar, Sommer, Balg, Jentzsch, Lang, Othman

eingewechselt: Schad für Othman; Neuper für Schad, Felix Matthaeus für Lang

DJB-2019 VDES-Bahn   KSB Zwickau Sport-pro-Gesundheit LSB-Sachsen KOMM-Logo

Anmeldung