Anmeldung
A+ A A-
  • Published in Aktuelles ASG 25
  • Hits: 356

Quooker PingPongParkinson German Open 2023

Zwei Mitglieder des erst Anfang Januar gegründeten Stützpunktes für Parkinsonerkrankte wagten sich zwischen zum Teil sehr professionelle und wettkampferfahrene Tischtennisspieler,  welche letztes Wochenende zu den German Open in Düsseldorf starteten. Etwa 200 Starter aus 15 Nationen stellten sich den Herausforderungen im Einzel,  Doppel und Mixed. Im Einzel spielten Frauen und Männer getrennt in drei Kategorien. Diese ergaben sich aus unterschiedlichen Faktoren wie Alter,Tischtenniserfahrung, Beeinträchtigung durch die Parkinsonerkrankung und deren Dauer. Für Doppel und Mixed wurden die Teilnehmer anhand der Summe der Punkte aus ihren Klassifizierungen im Einzel eingeteilt.
Die Veranstaltung war hervorragend organisiert und lief bis zum Ende ohne Komplikationen, die Stimmung war phantastisch und die Gespräche untereinander sehr motivierend. Hier trafen sich Gleichgesinnte, die der Krankheit den Kampf angesagt haben. Dementsprechend war die Atmosphäre, es galt das Prinzip der gegenseitigen Rücksichtnahme und Fair play. Im Vordergrund stand das Miteinander,  wobei natürlich mit der Kelle in der Hand auch ein gewisser Ehrgeiz nicht zu übersehen war. Ein wenig Glück bei der Leistungsfähigkeit der Wettkampfpartner gehörte dazu, auch die Tagesform war entscheidend, ein Handicap hatte schließlich jeder Teilnehmer. 
Interessante Gespräche gab es mit den beiden Prominenten Frank Elstner und Markus Maria Profitlich, die sich ebenfalls an die Platte wagten.
Andrea Herrmann und Silvia Stahlberg starteten in allen drei Disziplinen in der Kategorie 3 und hatten sich von vornherein auf ein hohes Niveau eingestellt. Sie rechneten nur mit dem Erreichen der Trostrunde und waren sehr überrascht,  dass sie am Ende noch immer im Spiel waren. Andrea Herrmann konnte sich über 3 Medaillenplätze freuen. Sie erreichte im Einzel Damen den 3. Platz und im Mixed mit ihrem Partner Horst Schunk aus Buschhausen den 2. Platz. Silvia Stahlberg gelang gemeinsam mit Andrea Herrmann im Frauen Doppel der 2. Platz. Im Mixed verlor sie mit ihrem Partner Thomas Walzer aus der Schweiz in einem spannenden Spiel mit 5 Sätzen und schrammte damit an einem Medaillenplatz vorbei. Einer der Höhepunkte der German Open war die Playersparty am Samstagabend. Nach der Begrüßung gab es teilweise sehr emotionale Momente, aber auch ausgelassene Stimmung mit Musik und Tanz. Das abwechslungsreiche Menü rundete den Abend ab. Ein herzliches Dankeschön gilt allen Organisatoren und Helfern sowie den Sponsoren dieses Events, die mit viel Zeitaufwand und Engagement eine solche  Veranstaltung überhaupt erst möglich machen. Wieder einmal hat sich gezeigt, dass Tischtennis eine ideale Sportart für "Parkies" ist und die Betroffenen den Kampf gegen ihren ungeliebten Partner Mr. Parkinson nicht aufgeben. Die Mitglieder der ASG 25, Familien und Freunde fieberten zu Hause mit und gaben den beiden Startern die moralische Stütze. Das gilt auch für den mitgereisten Betreuer Jens Stahlberg. 
 
 

Anmeldung

fb iconLog in with Facebook