Anmeldung
A+ A A-
  • Published in Aktuelles ASG
  • Hits: 214
Wir stellen uns vor: Wir sind die Kindersportgruppe ASG 2 des ESV Lokomotive Zwickau. Wir, Maik Hippold und Eric Lautenbach, betreuen derzeit ca. 20 Kinder in der Altersgruppe 3-6 Jahre. Spielerisch vermitteln wir den Kleinsten den Sport, den Vorschulsport und im allgemeinen bauen wir in unsere Arbeit Themen wie: Höhenangst, Motorik, Balance-Gleichgewicht und alle Sachen, die fördernd sind, mit ein. Wichtig für uns: Der Spaß steht im Vordergrund, bei uns gibt es kein Muss aber wenigstens ein Probieren 😉
Bis zu 4 mal Schnuppertraining ist möglich, wenn Interesse besteht. In dem Fall sprecht einfach einen der beiden Übungsleiter an.
Jedes Jahr wird eine grobe Planung untereinander gemacht, was wir so vor haben. Natürlich wollen wir die Kinder nicht nur an die Sporthalle binden, sondern Ihnen es auch ermöglichen andere Angebote zu sehen, die es im sportlichen Bereich gibt. Dies bietet in großer Vielfalt der ESV Lokomotive Zwickau. So waren wir schon des öfteren beim Rodeln auf der Rodelbahn am Westsachsenstadion. Mittlerweile können wir mit Stolz sagen, dass wir schon ein paar Kinder ans Rodelteam abgegeben haben und diese in Ihren Klassen doch schon recht erfolgreich sind. Auch beim Fußball waren wir schon. Die Sportler vom Kunstrad statteten uns einen Besuch ab. Das Highlight war bestimmt auch für einige, dass sie Einlaufkinder beim FSV Zwickau waren. Auch dies sollte ein fester Bestandteil unserer Planung werden doch.....
.... seit über einem Jahr ist nun alles anders. Leider zwingt uns die Pandemie zu Maßnahmen, die überhaupt nicht schön sind. Angefangen hatte das Ganze damit, dass der Sport für alle verboten wurde. Dann wurde wieder gelockert, wir wurden nicht berücksichtigt. Die Profi-Fußballer konnten beispielsweise wieder in den Trainingsbetrieb einsteigen. Wir noch nicht. Warum? Wir wissen es nicht und können es, wenn man ehrlich ist, nicht wirklich nachvollziehen und auch den Kindern so vermitteln warum z. B. ein FSV Zwickau, hier in der Stadt Fußball spielen darf, nach jedem Tor gejubelt wird, sich umarmt wird etc.... Dies kann kein Kind verstehen! Dann nach dem Sommer ein Lichtblick. Wir konnten wieder starten, überlegten uns wie wir das Ganze umsetzen konnten, überlegten uns ein Hygiene-Konzept, bindeten die Eltern mit ein. Keiner von Ihnen betrat mehr die Halle, alle Kinder kamen schon umgezogen, der Sport wurde so gestaltet, dass Abstände eingehalten werden konnten. Auf Toilette ging es nur einzeln, im Anschluss wurde sich gewaschen, desinfiziert usw. Alles läuft und zum Ende des Jahres hin >>> Wieder alles zu 😞
Was tun um Kinder bei Laune zu halten? Man hörte und sah es oft in den Medien - Online-Meeting war auf dem Vormarsch. Unsere beiden Übungsleiter haben sich damit beschäftigt, die Eltern mit einbezogen und das erste Meeting fand statt. Ja es war ein kleiner Lichtblick, zumal soviel Kinder daran teilnehmen konnten wie sie wollten. Woche für Woche im Trainingsrhythmus, klingt toll, oder? War es eigentlich auch, wenn da nicht wieder das ABER wäre. Natürlich kann man Kinder so beschäftigen, klar haben sie auch Spaß dabei aber es fehlt einem das Persönliche, das direkte Eingehen und Einschreiten bei Problemen, Hilfestellung geben... all das geht nicht und das macht uns echt traurig. Nun ist es mittlerweile ja so, dass pro Übungsleiter und/oder Station je 5 Kinder erlaubt sind. Das ist schon mal ein kleiner Lichtblick zumal man auf individuelle Bedürfnisse einiger direkt eingehen kann. Leider können wir unsere Anzahl nicht erhöhen, da es in der Altersgruppe (vor allem bei den Kleinsten) nicht möglich ist sie alleine an Stationen zu lassen, denn wir haben als Übungsleiter selbstverständlich auch eine Aufsichtspflicht! Und das stellt uns vor das nächste Problem, wenn man es so nennen möchte. Es gibt nichts schlimmeres als Woche für Woche Kindern sagen zu müssen: du bist diese Woche nicht dabei, da wir eben nur eine bestimmte Anzahl an Kindern mitnehmen können. Dies ist für uns als Übungsleiter ein *Scheiß-Gefühl*.
So nun wollen wir natürlich aber auch noch Positives berichten😊
Man muss in erster Linie mal allen danken in unserer Gruppe, da uns alle bisher die Treue gehalten haben, trotz der schwierigen Zeit, es gab keine Abgänge an Mitglieder sondern im Gegenteil haben wir derzeit Neuzugänge bekommen, bezogen auf unsere Abteilung.
Den Sport können wir derzeit ja nur draußen veranstalten im vereinseigenen Gelände der Rodelbahn, danke dem Rodel-Regionaltrainer Dany Reinhold im Namen aller Eltern und Kinder dafür, dass du uns die ermöglicht hast, da wir in die Halle nicht dürfen. Der Sport wird natürlich dem Konzept angepasst, auf Abstände geachtet usw. Seht anhand der Bildercollage einen kleinen Einblick in unsere Arbeit.
Hiermit rufen wir dazu auf: Macht den Sport bitte wieder für alle möglich!!!!
P.S.: Nutzen wir dies gleich als Aufruf: Wir suchen noch händeringend ein(e) Übungsleiter(in). Übungsleiterschein kann später über den Verein gemacht werden. Voraussetzung: Spaß an der Arbeit mit Kindern im sportlich Bereich😊
 
.... die Übungsleiter der ASG 2 - Kindersport des ESV Lokomotive Zwickau
 

DJB-2023 VDES-Bahn   KSB Zwickau Sport-pro-Gesundheit LSB-Sachsen KOMM-Logo

Anmeldung